Immunologische Sterilitätsursachen

Unser Immunsystem ist ein ausgesprochen komplexes System, das alle Menschen vor Krankheiten und Infektionen schützt. Bei einigen Frauen wird der Embryo aufgrund einer Störung des Immunsystems jedoch als schädlicher Eindringling eingestuft und in Folge dessen treten Probleme auf, die die Einnistung eines Embryos erschweren oder sogar unmöglich machen können. In einigen Fällen kann dies sogar wiederholt zu einer Fehlgeburt führen.

Aber woher können wir wissen, ob der Körper und damit das Immunsystem der Frau auf „babyfreundlich“ eingestellt ist?

Um ein umfassendes Bild vom Zustand des Immunsystems zu bekommen ist eine ausgewiesene Spezialdiagnostik erforderlich, die nur an wenigen Zentren durchgeführt werden kann.

Folgende Untersuchungen geben ein gutes Bild des Immunsystems ab:

  • Bestimmung von Natürlichen Killerzellen im Blut
  • Bestimmung von Natürlichen Killerzellen der Gebärmutterschleimhaut (u-Nk- Zellen)
  • Gerinnungsanalysen (Thrombophilie Screening)
  • genetische Untersuchungen von Mann und Frau
  • Bestimmung der KIR (Killer-Cell Immunoglobulin-like Receptor) Antigene = KIR Typisierung
  • Bestimmung von Antiphospholipid Antikörpern, etc.
  • Endometriumbiopsie (endometrial scratching)
  • Lymphoyztendifferenzierung = Zellulärer Immunstatus = Immunstatus = Immunphänotypisierung /Immunphänotyp = Reproductive Immunophenotype = Zelluläre Immundifferenzierung
  • Zytotoxizitätstest der natürlichen Killerzellen NK Zelltest, Funktionszytotoxizitätstest = NK- Zytotoxizitätstest
  • Bestimmung des Th1/Th2 Index
  • Bestimmung der intrazellulären Zytokine oder Intrazelluläre Zytokinbestimmung nach dem TH1/TH2-Modell
  • Bestimmung der T4/T8 Ratio
  • Bestimmung der Human Leukocyte Antigen (HLA) von Mann und Frau
  • LAD = Lymphocyte Antibody Detection Assay = Crossmatch Test
  • Bestimmung der paternalen Antikörper
  • Bestimmung des Antikörperstaus der Patientin (AK gegen Hormone, Schilddrüse, Serotonin, Ovar, Eizellhülle etc.)
  • Schilddrüsendiagnostik
  • Abklärung der Glutenunverträglichkeit und Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit
  • Bestimmung des Hitzeschockproteins (Heat Shock Proteine)
  • Abklärung von möglichen Infektionen (Lues, CMV, Toxoplasmose etc.)
  • Bestimmung von Homocystein
  • MTHFR Methylentetrahydrofolat-Reduktase Abklärung
  • Protein Z Bestimmung

Immuntherapie

Die Art der Immuntherapie hängt von den in der Spezialdiagnostik festgestellten Störungen ab. Folgende Arten der Immuntherapie haben sich in der Vergangenheit bei der Behandlung von Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch als erfolgreich gezeigt:

  • Endometrial Scratch
  • Intralipidtherapie
  • Therapie mit Wachstumshormonen
  • L-Arginin Therapie
  • Therapie mit Immunglobulin
  • Therapie mit Wachstumshormonen G-CSF (Granocyte®)
  • Immuntherapie mit TNF-a-Rezeptorblocker (Enbrel) im Off Label Use
  • Einnistungsspülung mit HCG
  • Endometriumaufbauspülung mit G-CSF im Off- Lable-Use
  • Kortisontherapie (Prednisolon oder Dexamethason) bei Dauerentzündungen
  • Heparintherapie bei Gerinnungsstörungen
  • ASS Therapie bei Gerinnungsstörungen
  • Metformintherapie
  • Antibiotikatherapie bei wiederholten Chlamydieninfektionen und positivem Heatshockprotein
  • DHA Therapie (Fischöl und Vitamin B6 und Vitamin B12)
  • Reproductive Immunophenotype = Zelluläre Immundifferenzierung